Sorry, this page isn't available for your location.

The page you're viewing is for German (EMEA) region.

Investors

Sorry, this page isn't available for your location.

The page you're viewing is for German (EMEA) region.

Mitten in Hamburg befindet sich das Deutsche Klimarechenzentrum (DKRZ) – der Anlaufpunkt für Klimaforscher aus der ganzen Welt. Hier werden mit speziellen Hochleistungsrechnern und der technischen Expertise von rund 80 Mitarbeitern komplexe Klimasimulationen erstellt.

Diese Simulationen zur Erforschung und Nachbildung unseres Klimas erfordern enorme Rechenkapazitäten und riesige Datenspeicher. Um diesen Anforderungen stets zu genügen und der weltweiten Konkurrenz standhalten zu können, baut das DKRZ seine Rechnerkapazitäten kontinuierlich aus: Das bisherige Rechnersystem "Blizzard" wurde im Sommer 2015 durch das neue Hochleistungsrechnersystem "Mistral" ersetzt. Es ermöglicht eine zwanzigfache Leistungssteigerung, bei einem geringeren Stromverbrauch. Das gelingt unter anderem mittels einer Warmwasserkühlung, die die Hauptenergie direkt dort abführt, wo sie entsteht: an den Prozessoren und Speicherbausteinen. Mit dieser Investition in Rechenleistung und Speicherkapazität setzt sich das DKRZ an die Spitze der Rechenzentren für Klimaforschung.

Case Summary
Location:

Hamburg, Germany

Vertiv Solutions:

Der Liebert Trinergy Cube ist in der Ausführung für das deutsche Klimarechenzentrum deutschlandweit einzigartig: Mit der Zusammenschaltung von insgesamt sechs 400 kVA-Modulen ergibt sich eine Gesamtleistung von 2400 kVA. Doch diese Höchstleistung ist nicht der einzige technische Vorteil, mit dem der Liebert Trinergy Cube punktet

Critical Needs:

Der neue Großrechner Mistral des DKRZ muss zuverlässig und störungsfrei arbeiten können. Dafür sollte das bestehende Rechenzentrum mit einer komplett neuen Infrastruktur inklusive einer Stromversorgung ausgestattet werden, die in der Lage ist, auch kurzfristige Stromschwankungen problemlos zu überbrücken. Denn der Verbrauch des Rechners ändert sich kontinuierlich, und kann teilweise innerhalb von Sekundenbruchteilen um bis zu 50 Prozent abweichen. Die Gesamtplanung für das neue Konzept mit dem technischen Leistungsverzeichnis erstellte das Planungsbüro F&S G GmbH.

Jetzt Case Study
INVESTORS
Überblick

Sprache & Standort